Skip to main content

Luxemburger Übersetzer sind entspannter…

Wie ich ja bereits hier und hier berichtete, bekleckert sich Paypal mal wieder nicht unbedingt mit Ruhm, was die baldigst anstehende, vor genau 1 Monat angekündigte, Aktualisierung der AGB angeht.

Ja, und nu?

Der Stand der Übersetzung von englisch zu deutsch hat sich seit diesem einen Monat, der schon wieder ins Land gezogen ist seit der E-Mail-Benachrichtigung, nicht verändert – die gesamten Kreditkartenbedingungen = über ein Drittel des gesamten neuen Richtlinien-Romans findet der deutsce User online weiterhin lediglich in englischer Sprache, also in feinstem Banker-Rechts-Englisch.

Ich dachte echt, sie hätten seit dem letzten Schmarrn vor ca. 1 Jahr etwas dazu gelernt. O_o

Aber nö…

Und so langsam naht das Fristende – denn mindestens 1 Monat vor Inkrafttreten müssen einem dem Benutzer die Neuerungen vorliegen – und bis dahin sind es noch ganze 5 Tage – zum 1.11.2010 sollen die Änderungen ja wirksam werden.

Ne Frechheit vor’m Herrn…

…wie hier mit den Benutzern dieses Dienstes umgesprungen wird, denn wie soll ich etwas zustimmen, das ja in Deutsch schon kaum lesbar ist, da eben Banker-Juristen-Deutsch, und das nur in englischer Sprache zur Verfügung steht?!

Schon 2009 hat Paypal einen sch… auf die gesetzlichen (1 Monat vor Inkrafttreten) und erst recht auf die eigenen achso großzügigen (stolze 2 Monate) Richtlinien gegeben.

Es gibt Gott sei Dank auch noch etliche andere Zahlungsmöglichkeiten und auch einige Bezahldienste.

chaoskoeppsche

...ist Mediengestalterin mit Leib & Seele, auch sonst recht kreativ, denkt & lebt gern alternativ und hat so einige Baustellen im Leben. Und ist eben ein chaosköppsche. Manchmal. Nicht immer. Aber wenn dann kreativ-chaotisch. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge