Skip to main content

Histaminimieren

Wie ich im Januar bereits schrieb, habe ich den Verdacht, eine Histamin-Intoleranz (=Histamin-Unverträglichkeit) oder auch eine Histadelie (=Histamin-Überschuss) zu haben.

Immer häufiger trat in den letzten Monaten bei mir Durchfall 15-60 Minuten, meist eher spätestens 30 Minuten, nach dem Essen auf – merkwürdigerweise reagiere ich z.B. in 99% aller Fälle so auf meine eigentlich mal heißgeliebten Frosta-Pfannen (was das angeht, habe ich mich eh langsam ENTliebt, aber das ist eine andere Geschichte).

Neben Parmesan etc. reagiere ich, wie ich feststellen musste, auch auf frische Tomaten extrem „magen-darm“ig (in Konservenform = Passé, Ketchup etc. pp. geringer O_o) – an anderen „Einzeltätern“ bin ich nach wie vor dran. (mehr …)

Histamin is ‘n Oasch!

Entweder sammle ich chronische Erkrankungen wie andere Briefmarken (wobei „Hey, wollen wir uns mal zusammen meine Krankheiten angucken?“ eindeutig NOCH kontraproduktiver als die Briefmarkensammlungs-Masche sein dürfe… ^_^) oder aber alles hängt miteinander zusammen, quasi „ein großes Ganzes“, ich blicks noch nicht wirklich…

Nach der Diagnose meiner Hashimoto Thyreoiditis in 2006 und einer im Sommer 2010 (2008 falsch-negativ getestet) nachgewiesenen Laktoseintoleranz sowie dem Nachweis diverser Nährstoffmängel seit 2008 scheint sich nun ein Histamin-Problem, welcher Art auch immer, eingeschlichen zu haben – genauer gesagt dürfte auch das schon schubweise seit 2008 vorliegen. (mehr …)

Vorbei ists mit „Farbe bekennen“

Wie ich bereits hier berichtet habe, lief vom 16.5.2009 an ein Jahr lang die Aktion „Farbe bekennen“ des Schilddrüsenguide.

Mit der Aktion sollte verdeutlicht werden, dass die Hashimoto-Thyreoiditis, eine chronische Autoimmun-Erkrankung der Schilddrüse, keineswegs bei jedem mal eben, quasi so nebenher und außerdem völlig beschwerdefrei behandelt werden kann.

Geworden sind es zwar nicht die anvisierten 1000 Teilnehmer, aber immerhin stolze 895 Menschen haben mitgemacht. (mehr …)

Farbe bekennen – Hashimoto ist kein Zuckerschlecken!

Wie ich bereits im August 2009 in einem Artikel, der sich eigentlich ums Thema „Gesundheitsforen“ dreht, berichtete, unterstütze ich die Aktion „Farbe bekennen“ des Schilddrüsenguide.

Ich habe immo zwar auch 1,5 Beiträge / Tag, diese kommen aber zum Großteil durch einen themenfremden Thread über Xylit sowie durch das Pushen des Threads zur Aktion “Farbe bekennen”,  mit dem die Betreiber des Schilddrüsenguides gemeinsam mit Erkrankten darauf aufmerksam machen wollen, dass die Hashimoto Thyreoiditis weder eine seltene noch eine schnell und simpel behandelte Erkrankung ist, wie es oft die Lehrbuchmeinung ist.

Worum es dort geht?

Darum, dass die Hashimoto-Thyreoiditis (jaja Wiki mag sie nur MIT Bindestrich…) nicht unbedingt in die Schublade „Zuckerschlecken“ passt, in die sie gern gesteckt wird. (mehr …)